Homöopathie

Homöopathie ist eine sanft regulierende Heilmethode.

Der Mensch wird ganzheitlich in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele gesehen und behandelt.

Das Grundprinzip der Homöopathie besagt, nach dem Begründer  Samuel Hahnemann,

dass Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden kann.

Danach erfolgt die Heilung der Krankheit durch die Arznei, die der Krankheit am ähnlichsten ist.

 

In einem sehr ausführlichen Anamnesegespräch,  in dem Ausmaß von circa einer Stunde, wird versucht den Menschen ins seiner gesamten Lebenssituation mit seelischen und körperlichen Symptomen zu erfassen und die passende Arznei  zu finden.

Im Unterschied zur Schulmedizin wird der Mensch individuell behandelt.

Nicht zu jeder Erkankung passt das gleiche Medikament. Weiters werden die Summe der Symptome, sowohl körperliche als auch seelische, sowie die Lebensumstände in die Arzneimittelfindung miteinbezogen.

 

Die Homöopathie kann bei akuten und chronischen Erkrankungen (z.B.: Erkrankungen des Magen-Darm Traktes, hormonelle Beschwerden, Kopfschmerzen, Atemwegserkrankungen, wiederkehrende Infekte, rheumatische Erkrankungen, psychische und psychosomatische Beschwerden) sowie Erkrankungen bei Kindern und in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

 

Homöopathische Arzneien stammen aus dem Pflanzen, Mineral- oder Tierreich und werden durch Verdünnung und Verschüttelung (Potenzierung) zu Arzneien verarbeitet.

Die Wirkungsweise der Arzneien ist noch nicht endgültig erfassbar, Erklärungsmodelle gehen in Richtung energetisch – informative Übertragung.

Die Arbeit mit diesen Arzneien, die Selbsterfahrung und unzählige Berichte von PatientInnen seit über 200 Jahren bieten unzählige Beweise für die Wirksamkeit.

 

Nach der Erstanamnese erfolgen zur weiteren Beobachtung und Feineinstellung telefonische Kontakte und Nachkontrollen in der Ordination.

 

Kosten für obengenannte Leistungen im Überblick

Erstgespräch € 120,-
Folgebehandlung €  80,-

 

„Die größte Kraft auf der Welt ist das Pianissimo.“

Maurice Ravel